OEIV

Staatspreis Smart Packaging

staatspreis smart packaging
Bedeutung des Staatspreises

Die Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort verleiht in Kooperation mit der Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus alle zwei Jahre den "Staatspreis Smart Packaging" in den Kategorien "B2B" (Transport-, Um- und Verkaufsverpackungen für gewerbliche Endverbraucher) und "B2C" (Verkaufsverpackungen für private Endverbraucher).

Ziel des Staatspreises Smart Packaging ist es, der Bedeutung ganzheitlicher, umfassender Lösungen im Verpackungsbereich gerecht zu werden und exzellente, integrierte Verpackungslösungen auszuzeichnen, die der ökologischen Nachhaltigkeit ebenso gerecht werden wie hohen funktionalen und gestalterischen Anforderungen und über vorbildliche Anwenderfreundlichkeit verfügen. Die zahlreichen Funktionalitäten der Verpackung als Innovationsträger im Kontext von Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft sollen durch den Staatspreis Smart Packaging einer breiten Öffentlichkeit näher gebracht werden und damit die Imageprägung der Verpackungswirtschaft unterstützen.

Der Staatspreis für Verpackungen wurde 2018 zum bereits 58. Mal verliehen und ist damit der traditionsreichste Staatspreis, der vom Wirtschaftsministerium vergeben wird, seit 2001 in Kooperation mit dem heutigen Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus. Partner und für die Abwicklung verantwortlich ist seit Bestehen des Staatspreises das Österreichische Institut für Verpackungswesen (ÖIV). 2014 wurde der vormalige Staatspreis "Vorbildliche Verpackung" als Staatspreis "Smart Packaging" neu aufgesetzt. Eine inhaltliche Neupositionierung, zusätzliche Sonderpreise und die Einbettung der Bewertungskriterien in vier Exzellenzfelder (ökologische Nachhaltigkeit, technische Funktionalität, Gestaltung und Convenience) machen den Preis attraktiv, wie 63 Einreichungen eindrucksvoll zeigen.

Aus insgesamt acht Nominierungen hat eine Expertenjury einen Staatspreis in der Kategorie "B2B" (Transport-, Um- und Verkaufsverpackungen für gewerbliche Endverbraucher) sowie zwei Staatspreise in der Kategorie "B2C" (Verkaufsverpackungen für private Endverbraucher) vergeben:

download Broschüre >> Fotos der Gewinner >> Fotogalerie Preisverleihung >>


Preisträger 2018

Staatspreis Kategorie B2B

>> Transportverpackung für Keramikbecken <<


Diese Monomaterialverpackung für Waschbecken bietet maximale Variabilität und optimalen Produktschutz bei der Lagerung und beim Transport. Sie kann für alle Größen der Produktlinie eingesetzt werden. Der Abpackprozess, welcher mit der bisherigen Verpackung äußert mühsam, materialintensiv und zeitaufwändig war, wurde optimiert. Die Basis des Systems bietet eine „Wellpappenkralle“, indem sie den Abstand zwischen den Becken stabil positioniert. Eine gegenseitige Beschädigung der Keramik gegeneinander ist somit nicht möglich. Durch die Komplementierung der Seitenteile gewinnt dieser Verpackungsverbund wesentlich an Belastbarkeit und ermöglicht ein Übereinanderschlichten von bis zu drei Reihen auf eine Palette.

Begründung der Jury:
einfaches Handling beim Aufbauen und Abpacken, universell für alle Waschbeckengrößen der Produktlinie einsetzbar, ausgezeichnete Lager- und Transportsicherheit trotz reduziertem Materialeinsatz

>> Hersteller: Mosburger GmbH, dunapack-packaging.com
>> Verwender: Laufen Austria AG, laufen.co.at

Staatspreis Kategorie B2C

>> Packnatur® Mehrwegbeutel auf Holzbasis <<


Die Zielsetzung war es, einen reiß- und nassfesten kostengünstigen Mehrwegbeutel aus nachwachsenden Rohstoffen zu entwickeln, der genügend Transparenz aufweist, damit bei der Kassa das Füllgut eingesehen werden kann und auf dem das Wiegeetikett gut anhaftet sowie wieder leicht abgelöst werden kann. Diese vom VPZ entwickelte nachhaltige Verpackung aus Buchenzellulose erfüllt diese Anforderungen zu 100 Prozent und wurde bereits als Lebensmittelverpackung zugelassen. Darüber hinaus fühlt sich der Beutel weich an, ist waschbar und kann letztendlich sogar kompostiert werden. Aufgrund der atmungsaktiven und feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften verlängert sich die Haltbarkeit von Obst und Gemüse um ca. 2 bis 3 Tage. Der Holz-Kordelstopper ermöglicht einfaches Öffnen und Wiederverschließen, konsumentenfreundliches Handling rundet diese Verpackungslösung ab.

Begründung der Jury:
langlebige, wiederverwendbare Verpackungslösung aus nachwachsendem Rohstoff, der nicht zu Lasten von Nahrungsmitteln geht, sehr angenehme Haptik, längere Haltbarkeit der Lebensmittel

>> Gestalter und Hersteller: VPZ Verpackungszentrum GmbH, vpz.at
>> Hersteller: LENZING AG, lenzing.com, Borckenstein GmbH, borckenstein.com
>> Verwender: Coop, coop.ch, REWE International AG, rewe-group.at

Staatspreis Kategorie B2C

>> Papier statt Plastik — weltweit erste Papierverpackung für Nudeln <<


Wolf Nudeln ist weltweit der erste Teigwarenproduzent, der sich für diese neuartige Verpackungstechnologie entschieden hat: Teigwaren werden im Schlauchbeutel aus Papier verpackt. Das Abpacken erfolgt von der Rolle vertikal über eine Schulter. Bei dem Papier handelt es sich um ein Frischfaserpapier mit natürlicher Feuchtigkeit und einer speziellen Dehnbarkeit. Lange Fasern machen es resistent und besonders reißfest. Dadurch kann die Verpackung leicht geöffnet werden, ohne zu weit einzureißen. Ein speziell entwickeltes Siegelmedium ermöglicht staubdichtes Verschließen. Das Unternehmen entschied sich für diese Verpackungslösung vor allem in Bezug auf die Vorbildwirkung, nach dem Leitsatz „Reduktion von Mikro- und Nanoplastik in den Flüssen und Meeren unserer Welt“.

Begründung der Jury:
Vorreiterrolle für großen Markt, Monomaterial — ganz ohne Beschichtung, konsumentenfreundlich durch leichtes Öffnen und hohe Reißfestigkeit

>> Verwender: Wolf Nudeln GmbH, wolfnudeln.at

Nominierungen >> Sonderpreise >> Finalisten Sonderpreise >> Vorbildliche Verpackungslösungen >>



Weiterführende Informationen

>> Informationen zum Staatspreis auf bmdw.gv.at
>> staatspreis-verpackung.at

--------------------------------------------------
Veranstalter: BMDW, BMNT
Veranstalter Sonderpreis: ARA
Organisation, Durchführung: ÖIV

staatspreis smart packaging